Besondere Meditation

Zeit: Kurz nach der einfachen Meditation

Warum wird das besondere Meditation genannt? 
Ganz einfach, es ist was Besonderes. 
Wie mit einem Fahrstuhl reist Du auf Ebenen höheren 
Bewusstseins, die Du sonst (noch ?) nicht erreichen 
kannst.

Du sitzt komfortabel, aufrecht mit gekreuzten Unter-
schenkeln, Hände auf den Oberschenkeln ruhend   
und beobachtest was in Dir geschieht.

Das Ziel ist, daß Du damit eigene Erfahrungen dieser 
höheren Bewusstseinsebenen bekommst. Du hast sie, 
aber vermutlich hast Du sie noch nicht wirklich in Dich 
und Dein Leben integriert. 
Das hilft der persönlichen und ganzheitlichen Evolution.
Deshalb gibt es das hier. 

Die Graphik zeigt ein Modell der gesamten Schöpfung. Wir reisen immer oberhalb Akasha, das bedeutet oberhalb aller Persönlichkeit. 
Oberhalb der Persönlichkeit ist immer noch Deine 
Individualität. Interessanterweise erfährst Du damit mehr 
über Dein wirkliches Ich. Persönlichkeit enthält viel 
Illusion. Hier oben ist es echt und nicht nur ein Gedanke. 

Jedes Mal gehen wir woanders hin. Du bekommst einige 
Info, auch wie Du das für Deine Weiterentwicklung 
nutzen kannst.  

Die Erfahrungen sind jenseits des Bereiches den unsere 
Sprache abdeckt. Versuche deshalb, es auch nicht zu 
Zer-reden. Lass es wirken. Es wird klarer über die Zeit. 

Zeitplanung: 
Nach der einfachen Meditation gibt es eine kurze Pause.
Dann gehen wir nach oben. Die Arbeit macht Gerhard.
Du geniesst - also eine gute Arbeitsteilung für Dich. 

Dauer etwa 30 Minuten. Start etwa 20:30 Uhr 

Wenn es Dir gefällt, dann lade Deine Freunde ein! 

ZOOM link:

https://us02web.zoom.us/j/83316760766?pwd=WTFweDcyMHhBOUdleGpsa1lydlUxZz09
 

© Copyright. All rights reserved. (C) Gerhard K. Pieroth, LWGERHARD@GMAIL.COM 2020